Aktuell im Forum

Übungswaffen

Testbericht Einhandschwert JiNo I33 Prototyp

Testbericht Einhandschwert JiNo I33 Prototyp

◄ Hier meine Vorstellung des neuen I33 Fechtschwert Prototyp von JiNo. Ausgearbeitet wurde dieser Prototyp in Zusammenarbeit von Markus Weiler mit Stahl auf Stahl Ende 2009/ Anfang 2010. Das Ziel war es ein fechttaugliches Einhandschwert für das Fechten nach dem I33 anzufertigen. Unsere Wahl fiel auf den tschechischen Schmied JiNo (Jiri Nowak), wegen der bekannten hohen Qualität von dessen Erzeugnissen.

• Das Schwert sollte schon beim Entwurf nicht für Kampfübungen konzipiert sein, es ist also nicht „markttauglich“. Es handelt sich um ein reines Fechtschwert. Dies bitte ich immer in Erinnerung zu halten. Das Schwert ist für das Reenactmentfechten und Marktauftritte vollkommen untauglich.

Oakeshott Typ XV Schwert im I33

• Dies ist nun der Prototyp. Es sollen zwei Serien aus dem Prototypen geschaffen werden, eine fechttaugliche Version des Prototyps mit einem um 25mm gekürztem Griff und einer Hohlkehle vom 300mm Länge sowie eine „markttaugliche“ Version mit 50mm längerer und durchgängig 10mm breiterer Klinge, ebenfalls mit 300mm langer Hohlkehle. Ich hoffe, daß die Fechtschwertversion dadurch noch besser Eigenschaften erhält und gute 80-100g leichter wird.

Einschätzung

◄ Das Schwert fechtet sich in unseren Übungen zum I33 sehr gut, trotz seines etwas zu langen Griffes (145mm, angestrebt wird wie getippt 120mm). Jeder Testfechter in der Schule war sehr angetan. Die Oakeshott Typ XV Klinge ist, wie es ein sollte, extrem schnell im Stich und daher etwas schwach im Hieb. Dies kann man schon an den Maßen sehen, der schwächeseitige schwingungsfreie Knoten ist gute 28cm in der Klinge! Dennoch ist das Schwert sehr präzise im Hau, was seinem perfekt gelegenen schwächeseitigen Kippunkt geschuldet ist. Durch die hohe Winkelgeschwindigkeit des Orts kann man das Schwert sehr präzise mit dem Buckler koordinieren. Die Länge des Kreuzes kommt der Vorlage im I33 sehr nahe, was ebenfalls das Fechten mit Bucker und Schwert erleichtert.

Der I33 Prototyp von JiNo

• Der Prototyp ist schon sehr nahe an meinen Wunschvorgaben. Der hochwertige Stahl von JiNo wird das Schwert für mehrere Jahre zu einem ständigen Begleiter beim Üben machen. Die etwas vollkantigen Schlagkanten muß man etwas abrunden, um der Klinge möglichst wenig Angriffspunkte für den Verschleiß zu geben. Außerdem habe ich die Klinge um 10mm beschnitten, um einen stumpferen Ort zu erhalten. Aber das ist ja mittlerweile das Standardverfahren, weil es ja immer noch Käufer gibt, die sich ein solches Schwert an die Wand hängen wollen, und dafür muß das Schwert ja einen spitzen Ort besitzen.

Einfach, aber gut. Handarbeit von JiNo.

• Die Klinge ist durch ihre Oakeshott Typ XV Geometrie sehr biegesteif. Das macht das Schwert erstklassig im Gefühl und läßt es dem historischen Original nahe kommen. Doch damit ist das Schwert vollkommen ungeeignet für Kampfübungen und Freifechten. Dies ist ein Schwert zum Erlernen der historischen Fechttechnik.

Datenblatt

◄ Es folgt meine Zusammenstellung der wichtigsten Maße. Eine gewisse Fehlertoleranz bitte ich nachzusehen:

• Oakeshott Typ: XV, ein rautenförmiger Klingenquerschnitt, der Mittelgrat ist 345mm nach Kreuz bis zum Ort ausgebildet

  • Gewicht: 1230g
  • Gesamtlänge: 945 mm (nach 10mm Beschnitt am Ort)

Gehilz

  • Gehilzlänge: 205mm
  • Kreuzstärke: 10mm/ 10mm (vierkantig)
  • Kreuzlänge: 170mm
  • Grifflänge: 145mm
  • Griffbreite: 35mm (am gehilzseitigen Kippunkt)
  • Griffdicke: 21mm (am gehilzseitigen Kippunkt, die dickste Griffstelle weist 23mm auf, 50mm unter dem Kreuz)
  • Griffwicklung: Das typische JiNo 13mm Griffleder in Streifenform, Farbe: braun.
  • Radknauf: 50mm Durchmesser

Klinge

  • Klingenlänge: 740mm (nach 10mm Beschnitt am Ort)
  • Breite Klinge am Kreuz: 35mm
  • Klingenstärke am Kreuz: 6mm
  • Schlagkante am Kreuz: 2mm
  • Breite Klinge am Ort: 10mm (nach 10mm Beschnitt am Ort)
  • Klingenstärke am Ort: 3mm
  • Schlagkante am Ort: 1mm (Kritisch!)

Schwer- und Kippunkte

  • Schwerpunkt: 60mm vor dem Kreuz
  • Stärkeseitiger Kippunkt: 182mm vor dem Kreuz
  • Schwächeseitiger Kippunkt: Im Ort (Perfekt)
  • Schwächeseitiger schwingungsfreier Knoten: 285mm vor dem Ort
  • Gehilzseitiger schwingungsfreier Knoten: 35mm vor dem Kreuz

Preis

  • Preis: um die 250,- Euro (ich hoffe, das die Serienproduktion im Preis etwas nachläßt)

►► Frankfurt am Main, 2010, Richard Cole (Stahl auf Stahl)

  • del.icio.us
  • Digg
  • Webnews.de
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Tipd
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • Print
  • email
  • Live
  • Diggita
  • LinkedIn
  • Linkter
  • N4G
  • Netvibes
  • Twitter