Aktuell im Forum

Der Kettenwickel

Langes Messer am KettenwickelThemen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:

Bei Übungen am Kettenwickel wird auch Folgendes augenscheinlich: Actio gleich Reactio. Der ganze Impuls, den ich in den Kettenwickel durch meinen Hau leite, muß auch irgendwie wieder zurück in den Boden. Dabei geht er zuerst durch meine Hände, dann durch meine Arme und dann durch Leib und Beine.
Jeder profitiert vom Üben mit dem Kettenwickel, denn jeder Klingenkontakt, jedes Band wird eingänglich immer mit einem Impuls aufgebaut werden. Diesen Impuls muß ich halten können, ohne das ich die Kontrolle über meine Klinge und vor allem den Stellwinkel meiner Schneide verliere.

Themen des Artikels:

  • Kettenwickel Version Eins
  • Kettenwickel Version Zwei

Weiterlesen in dem Artikel Der Kettenwickel

  • del.icio.us
  • Digg
  • Webnews.de
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Tipd
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • Print
  • email
  • Live
  • Diggita
  • LinkedIn
  • Linkter
  • N4G
  • Netvibes
  • Twitter

Bau eines Palus (Übungspfahl)

Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:                                                         Themen des Artikels:

Der Palus, Lateinisch „Pfahl“, Mehrzahl Palii, ist ein hölzernes Übungsgerät, zunächst eine einfacher Stange, gut sechs Fuß hoch und 3-5 Zoll im Durchmesser. Der Palus ist ein historisches Übungsgerät für die Ausbildung von fechtersichen Eigenschaften. Dazu wird der Palus mit einem Holzschwert und einen Schild angegriffen, als ob es sich bei dem Palus um einen lebenden Gegner handelt. Der Palus kann ist verschiedener Form ausgeführt sein. Zunächst kann der Palus ein Pfahl sein, für den ein Loch in den Boden gegraben wurde. Der Palus wird dann eingerammt und die Erde festgetreten. Die nächste Ausführung mag ein Palus sein, der als junger Baum, mit Wurzelwerk, frei steht. Der junge Baum wurde entastet und auf die erforderliche Länge gekürzt. Als drittes kann es noch den portablen Palus geben. Dafür benötigt der Pfahl einen ausreichend massiven Fuß, den sonst würde er bei Belastung einfach umkippen.

Themen des Artikels:

  • Der Palus
  • Der portable Palus im Bau

Weiterlesen in dem Artikel Bau eines Palus (Übungspfahl)

  • del.icio.us
  • Digg
  • Webnews.de
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Tipd
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • Print
  • email
  • Live
  • Diggita
  • LinkedIn
  • Linkter
  • N4G
  • Netvibes
  • Twitter