Wesentliche Teile des Forums stehen nur registrierten und angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Du bist herzlich eingeladen, dich bei uns zu registrieren! Weitere Informationen findest du hier.

Wörterbuch "Spaten"

Sources and Literature - Informationen zu verfügbaren Quellen, die neu im Web sind bzw. waren. Das ist ein Sammelforum zum Nachschlagen.

Wörterbuch "Spaten"

Beitragvon jpk » Montag 4. Mai 2015, 13:35

Kaspar von Stieler verfasste unter seinem Gesellschaftsnamen "Der Spate" ein Wörterbuch "Der Teutschen Sprache Stammbaum und Fortwachs / oder Teutscher Sprachschatz". Das erschien in verschiedenen Auflagen um 1691.

Das Buch ist hilfreich zum Verständnis mancher Quellen.

Ein Digitalisat ist hier verfügbar: http://reader.digitale-sammlungen.de/de ... 00005.html
Benutzeravatar
jpk
Administrator
 
Beiträge: 3732
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 10:16

Re: Wörterbuch "Spaten"

Beitragvon Richard Cole » Freitag 15. Mai 2015, 21:02

In dieser Zeit verfaßt so gut wie niemand ein Buch unter seinem bürgerlichen Namen.

Auch muß man mit der Datierung "1691" sehr vorsichtig umgehen.

Der Spaten nennt Goa und auch die dortigen Jesuiten. Goa, das "Rom Indiens", heute "Velha Goa (Villa Goa)" war eine der größten und reichten Städte seiner Zeit, der Hafen des Westens in Indien.

Die Maharaten soll Goa "1737" erobert und zerstört haben. Goa war die Hochburg der Jesuiten und Sitz der Inquisition in Indien - die Welt ist doch klein.

Die Maharaten - Hindus - haben Kriege mit dem Mogulen ausgefochten- Die Herrenschicht der Mogulen waren Mohammedaner. Die Maharaten soll die Mogulen geschlagen haben und dann die Jesuiten in Goa vernichtet haben.

Dann nennt der Spaten die Eidgenossen - die Hugenotten - und deren Vertreibung aus Frankreich. Das ist alles schon Reformation 3.0 - das kann nicht vor "1750" geschehen sein. Wir kennen die Tendenz mit der Rückdatierung von Büchern.

Interessant am Spaten ist das völlige Fehlen von Fechtbegriffen im Deutschen - heute finden wir aber im Deutschen noch massenweise Fechtbegriffe und Redewendungen, die sich direkt auf das Fechten beziehen.

Dann nennt der Spaten zur Entstehung der "Flicksprachen" - so nennt der Spaten die künstlichen Sprachen Französisch und Latein - die beiden Methoden der Wortneukombination:

Verdopplung (Duplieren - kennen wir auch)

Ableitung (Mutieren - kommt mir auch bekannt vor)

Dann kennt der Spaten auch Scaliger - der wirkt um "1730-1750" und ist der Schöpfer der heutigen biblischen Chronologie.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Quellen und Literatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron