Wesentliche Teile des Forums stehen nur registrierten und angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Du bist herzlich eingeladen, dich bei uns zu registrieren! Weitere Informationen findest du hier.

[Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Armoury and Staffroom - Dieses Forum dient zum Informationsaustausch über Übungsgeräte, Simulatoren und Literatur. In einem Unterforum kannst du den Flohmarkt besuchen. Im Lehrerzimmer werden Unterrichtsmethoden diskutiert.

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Richard Cole » Dienstag 9. Juli 2013, 13:02

Mit Stahlstreifen wurde wohl nicht gekämpft - das waren Sportgeräte.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon jpk » Dienstag 9. Juli 2013, 14:51

Davinel hat geschrieben:Wär ja reichlich sinnlos, wenn man nur bei exakt gleich schwerem/langen Schwert eine Chance hätte und ich bezweifel auch, dass das "damals" immer der Fall war.

Ich will es mal überspitzen: Ja, auch mit einem Suppenlöffel kann man gegen ein MG antreten. Es hat bloß fechterisch keinen Sinn. Man lernt nichts daraus, was man nicht scho vorher weiß. Mit einer schwabbeligen Feder hat man keine Chance gegen jemanden, der ein entsprechendes Schwert führt und damit nur einigermaßen umzugehen weiß. Man kann sicherlich den einen oder anderen Treffer setzen, war auch für mich kein Problem. Doch gelernt daraus habe ich nicht wirklich viel. Im realen Leben würde ich Fersengeld geben, wenn die Situation die gleiche wäre.
:teetrinken:
Benutzeravatar
jpk
Administrator
 
Beiträge: 3734
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 10:16

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Richard Cole » Mittwoch 10. Juli 2013, 11:10

Ringen am Schwert/ Stahlstreifen wäre noch möglich - der Rest ist - mit Jens - Zeitverschwendung.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Althalus » Donnerstag 11. Juli 2013, 07:14

Wär ja reichlich sinnlos, wenn man nur bei exakt gleich schwerem/langen Schwert eine Chance hätte und ich bezweifel auch, dass das "damals" immer der Fall war.

Das Probem ist, dass eine Feder eben kein Schwert ist. Es ist ein Sportgerät, das zu genau einem Zweck entworfen wurde - und das ist nicht der gleiche wie der beim Schwert.

ABER: Im modernen Umgang ist der Begriff "Feder" mittlerweile weniger eindeutig. Von der klassischen Fechtfeder bis zum Übungsschwert wird damit besonders von den Schmieden alles bezeichnet, was nicht einfach ein Schaukampfschwert ist.

Ich benutze daher für die in unserem Verein verwendeten Klingen die Bezeichnung "Spade da gioco" - besonders bei den Zweihändern ist die Bezeichnung "Feder" nämlich IMHO irreführend. 2,5 kg Stahl bleiben 2,5 kg Stahl, auch wenn sie sich im Stich ein wenig biegen. Freifechten kann man mit den Dingern vor allem deshalb, weil sie sich hervorragend kontrollieren lassen, nicht weil ihre Wirkung gering wäre.
Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Universitätsabschluss ersetzen,umgekehrt ist das aber durchaus nicht der Fall.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Althalus
Schreiber
 
Beiträge: 1315
Registriert: Mittwoch 14. April 2010, 11:41
Wohnort: Wien

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Richard Cole » Samstag 13. Juli 2013, 11:00

Hallo Alt,

man kann die kontrollieren, weil sie sich biegen, oder weil sie sich nicht biegen?

Das Üble am Stahlstreifen ist ja, daß es sich wahllos biegt.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Althalus » Sonntag 14. Juli 2013, 10:54

weil sie sich biegen, oder weil sie sich nicht biegen?

Sowohl als auch. :twisted:
Sie biegen sich im Stich, wobbeln aber nicht. Ein "überschnalzen" wie man es von den klassischen Federn kennt, ist damit nicht möglich, dazu sind sie zu steif.
Die Dinger verleiten jedenfalls weder zum Katapultfechten noch erlauben sie den Eigenschutzverzicht, den man bei Federn im Turnier üblicherweise sehen kann. Wenn die 2,5 kg auf knapp 150 cm mal in Bewegung sind, überlegt sich auch der Durchschnitts-Liechtenauer das Doppel-Vor zweimal. ;-) Hab ich am letzten Dreynevent mal getestet. :mrgreen:
Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Universitätsabschluss ersetzen,umgekehrt ist das aber durchaus nicht der Fall.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Althalus
Schreiber
 
Beiträge: 1315
Registriert: Mittwoch 14. April 2010, 11:41
Wohnort: Wien

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon Richard Cole » Mittwoch 17. Juli 2013, 13:54

Klingt sehr gut!

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: [Simulator] Empfehlenswerte Fechtfeder

Beitragvon jpk » Mittwoch 7. August 2013, 22:54

Ich habe die Knight Shop Meyer Feder getestet. Hier mein Bericht in Englischer Sprache.

http://www.thehemashop.com/index.php/we ... der-2.html
Total length: 140 cm
Blade length: 106 cm
Grip length: 26 cm
Weight: 1.42 kg
Blade thickness (base): 5.5 mm
Blade thickness (CoP): 3.8mm
Blade width (base): 5.6 cm
Blade width (CoP): 2 cm
Point of Balance (PoB): 11 cm
Center of Percussion (CoP): 43 cm


So I tested the KS Meyer Federschwert. It is a long huge stripe of steel with a long handle. The technical data on the website are more or less correct in the tolerable limits. The flexibility of the blade is satisfying but there will be no "soft" contact in a thrust or strike. So be warned if you love to do some T-Shirt sparring - this will hurt.

As I am used to heavy stiff blades (at least 2kg) I am quite happy with the feeling during the movement. It does not wobble too much in fast direction changes. But like most of the Federschwert simulators it needs a grip to the knob to reduce the wobbling. It cannot be handled freely on the long grip without a loss of control in the point. But this was to be expected according to the design. A stripe of steel is not comparable to most of the sword blades. The steel is comparable to the Regenyei feder. We did some stupid 90° blocks on hard strikes and compared the nicks in the blade, they are nearly of the same size.

All in all it is a good Federschwert simulator. What makes me a bit unhappy is that the tang of the blade seems not fill the handle very well. So there is some movement in the handle. This will leed to some rattling sooner or later. How fast this will happen depends on the usage. The Feder is far better than any Hanwei product and comes close the the Regenyei Feder (the less flexible variation).
Dateianhänge
feder1.jpg
feder6.jpg
feder3.jpg
feder5.jpg
feder4.jpg
feder2.jpg
feder7.jpg
Benutzeravatar
jpk
Administrator
 
Beiträge: 3734
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 10:16

Vorherige

Zurück zu Zeughaus und Lehrerzimmer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron