Wesentliche Teile des Forums stehen nur registrierten und angemeldeten Mitgliedern zur Verfügung.
Du bist herzlich eingeladen, dich bei uns zu registrieren! Weitere Informationen findest du hier.

[Schutz] Unterarmschutz von SPES getunt

Armoury and Staffroom - Dieses Forum dient zum Informationsaustausch über Übungsgeräte, Simulatoren und Literatur. In einem Unterforum kannst du den Flohmarkt besuchen. Im Lehrerzimmer werden Unterrichtsmethoden diskutiert.

[Schutz] Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon JanPSV » Montag 15. Oktober 2012, 15:30

Ich habe etwas am allseits beliebten und verbreiteten Unterarmschutz von SPES herumgebastelt
( http://histfenc.com/productcart/forearm ... -protector ). Da ich mir dachte dass es für andere vielleicht auch nützlich sein könnte, wollte ich das mal hier vorstellen:

Allgemein bin ich, wie alle anderen die ich kenne auch, sehr zufrieden mit dem Teil. Die Schutzwirkung ist sehr hoch, der Preis sehr niedrig, die Beweglichkeit wird kaum beeinträchtigt. Ärgerlich war jedoch stets, dass die Ellenbogenkappe bei angewinkeltem Gelenk absteht und das Gelenk so nicht mehr bedeckt und schützt (siehe im Bild rechts).
Deshalb habe ich einen zusätzlichen Gummiriemen mit Klettverschluss angebracht. Da dieser keine wirkliche Haltefunktion hat sondern lediglich die Ellenbogenkappe am Oberarm anlegen soll, kann hier ein viel schwächeres Gummi mit weniger Vorspannung genommen werden. So stört es auch überhaupt nicht, die Kappe wird aber trotzdem sicher in Position gehalten (siehe links im Bild).
Weiterer Vorteil: Durch die zusätzliche Fixierung oberhalb des Gelenkes wird das Vorrutschen des Unterarmschutzes verhindert, was sonst manchmal zum Anschlagen an die Handschuhstulpe des Lacrossehandschuhes führte und so die Handgelenksbewegung stört.
Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dieser Modifikation und kann sie allen nur empfehlen!

Bild:
SPES.jpg
Benutzeravatar
JanPSV
Schreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 17:48
Wohnort: NRW

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon jpk » Montag 15. Oktober 2012, 16:22

Danke, guter Tipp, falls ich das Ding mal bekomme.
Benutzeravatar
jpk
Administrator
 
Beiträge: 3734
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 10:16

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon Althalus » Montag 15. Oktober 2012, 18:03

Solltest du SPES schreiben - kann ja nicht so schwer sein, so ein Band gleich dranzunähen.
Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Universitätsabschluss ersetzen,umgekehrt ist das aber durchaus nicht der Fall.
Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
Althalus
Schreiber
 
Beiträge: 1315
Registriert: Mittwoch 14. April 2010, 11:41
Wohnort: Wien

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon JanPSV » Dienstag 16. Oktober 2012, 13:40

Hatte ich auch drüber nachgedacht, werd ich die Tage wohl auch mal tun!
Benutzeravatar
JanPSV
Schreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 17:48
Wohnort: NRW

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon Richard Cole » Dienstag 16. Oktober 2012, 14:29

Anstatt das zusätzliche Band über den Bizeps zu führen, lege es lieber auf die innere Armschutzoberfläche.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon Eric » Mittwoch 17. Oktober 2012, 09:25

Sieht gut aus, das Teil. Und den HFler erkennt man sofort am umklebten Finger. ;) Aber bei Bild Nummer zwei sind das nicht etwa Hülsen im Hintergrund, oder? :D
Ich bevorzuge allerdings die Escrima-Unterarmschützer mit einen Hartschalen-Ellenbogenschutz aus dem Eishockey. Die arbeiten überlappend und schränken überhaupt nicht ein.
Benutzeravatar
Eric
Schreiber
 
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 6. März 2009, 11:51

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon JanPSV » Mittwoch 17. Oktober 2012, 09:54

Richard Cole hat geschrieben:Anstatt das zusätzliche Band über den Bizeps zu führen, lege es lieber auf die innere Armschutzoberfläche.


Meinst du in etwa so, wie ich hier mal die roten Striche eingezeichnet habe?
Var_1.jpg

In dem fall würde das Gummiband bei gestrecktem Arm sehr stark gelängt und gespannt, ich vermute das würde doch stören. Aber vielleicht probier ich es mal aus.


Eric hat geschrieben:Aber bei Bild Nummer zwei sind das nicht etwa Hülsen im Hintergrund, oder? :D
Ich bevorzuge allerdings die Escrima-Unterarmschützer mit einen Hartschalen-Ellenbogenschutz aus dem Eishockey. Die arbeiten überlappend und schränken überhaupt nicht ein.


Klar sind das Hülsen, mein zweites Hobby ;-)
Hast du die SPES-Teile mal in der Hand gehabt? Die Einlagen dort drin sind echt knüppelhart, kenne ich so von Eskrimaschonern nicht.
Benutzeravatar
JanPSV
Schreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 17:48
Wohnort: NRW

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon Eric » Mittwoch 17. Oktober 2012, 10:15

Those who live by the sword, get shot by those who don't. ;)

Nein in natura habe ich sie noch nicht gesehen. Wie ist es aber an der Gelenkstelle, wo sie abklappen? Da sah ich nämlich den Vorteil bei meinen Eishockey-Schonern, die in einer harten Kapsel das gesamte Ellenbogengelenk umschließen.
Wenn es wirklich härter wird und die Escrima-Dinger nicht reichen habe ich für oben drauf die Metall-Segment-Armschienen, die Ulfberth eine Zeit lang im Programm hatte. Fürs normale Training sind die aber overkill.
Benutzeravatar
Eric
Schreiber
 
Beiträge: 361
Registriert: Freitag 6. März 2009, 11:51

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon JanPSV » Mittwoch 17. Oktober 2012, 16:42

Eric hat geschrieben:Those who live by the sword, get shot by those who don't. ;)


"Those who live by the sword, get shot by those who does not"

...sonst reimt es sich nicht :-P

Die Ellenbogenkappe verfügt auch über eingelegte Kunststoffschienen. Ich denke auch der von dir erwähnte seperate Ellenbogenschutz wird hier noch etwas besseren Schutz bieten können. Die SPES-Teile sind aber im allgemeinen wohl ausreichend und vor allem hat man für wenig Geld ein Teil, welches Unterarm und Ellenbogen gleich mitschützt. Und man braucht weniger Einzelteile anrödeln ;-)
Benutzeravatar
JanPSV
Schreiber
 
Beiträge: 625
Registriert: Donnerstag 28. Juli 2011, 17:48
Wohnort: NRW

Re: Unterarmschutz von SPES getunt

Beitragvon Richard Cole » Mittwoch 17. Oktober 2012, 17:20

Stört nicht - dafür ist ein Gummi gegen Trizep und Bizep zu schwach.

Fechtergruß
„Es gibt stets zwei Endpunkte, zwei Gegensätze. Die Kampfkunst ist die Fertigkeit, welche in ihre Mitte fällt.“
Benutzeravatar
Richard Cole
Schreiber
 
Beiträge: 3541
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 14:38
Wohnort: Frankfurt am Main

Nächste

Zurück zu Zeughaus und Lehrerzimmer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron