Home

►► • English VersionVersion françaiseПеревод на русскийTürkçe

Willkommen

◄ Herzlich Willkommen bei Stahl auf Stahl. Auf diesen Seiten findest Du Beiträge zum Historischen Fechten (Schwertkampf und Ringen) sowie Schilderungen des Übungsablaufs bei Stahl auf Stahl. Du erfährst, warum du Historisches Fechten lernen solltest und wie du Schwertkampf erlernen kannst.

• Informationen zu unseren Angeboten zu Schwertkampf und Ringen sowie zu Trainingszeiten und -orten findest du auf RHEIN-MAIN.

Stahl auf Stahl

◄ Stahl auf Stahl ist eine Fechtschule, die 2007 von Richard Cole in Frankfurt am Main gegründet wurde. Die Grundlagen der Ausbildung werden mit drei historischen Fechtlehren des Spätmittelalters gelegt: Das Ringen, das Fechten mit dem Langen Schwert sowie das Fechten mit Buckler und Schwert.

• 2017 hat Stahl auf Stahl zehnjähriges Bestehen – ununterbrochene Forschung und Lehre. Jetzt, nach über einem Jahrzehnt Grundlagenforschung zum Thema Langes Schwert nach Johannes Liechtenauer und Hans Talhoffer, kann ich endlich das gesamte historische System des Langen Schwertes vollständig anbieten. Dies ist das erste Mal seit hunderten von Jahren, daß die gesamte Lehre vorliegt. Wir können jetzt das vollständige und originale System darstellen, erklären und im Unterricht abbilden. Dazu möchte ich allen Weggefährten meine tiefe Dankbarkeit ausdrücken.

Richard Cole, Gründer von Stahl auf Stahl

• Dieses Spektrum des Schwertkampfes möchte ich jetzt um folgende Lehren erweitern: Das Fechten mit dem Scheibendolch, das Fechten mit dem langen Messer sowie das Fechten mit dem Rapier und Dolch. Auch das Fechten mit der halben Stange, das Fechten mit der Hellebarde, das Fechten mit dem langen Spieß sowie das Fechten mit dem Langen Schwert im Halbschwert sind im Angebot. Im Ganzen sind die zehn historische Fechtlehren, die alle mit derselben Didaktik und nach demselben System gefochten und gerungen werden. Gerade in diesem einmaligen holistischen Ansatz liegt die Stärke unserer historischen Fechtlehren!

• Was ich anstrebe ist also ein wirkliches Verständnis für die Kampfkunst, keinen Sportkampf mit Schwertern. Der Name ist bei uns Programm: Wir üben bei Klingenwaffen nur mit Stahl. Das ist keine sinnlose Verherrlichung von Gewaltmitteln, sondern ein nötiger Übungsansatz. Nur so glaube ich, den Lehren der alten Fechtmeister nahe kommen zu können.

Historische Kampfkunst

◄ Hier gilt es also klar zu unterscheiden: die historischen Kampfkünste sind kein Schaukampf, kein Reenactment, kein Bühnenfechten und auch kein LARP (Liverollenspiel). Auch der Gedanke des Wettkampfs unter sportlichen Gesichtspunkten liegt uns fern. All dies sind gute Freizeitvergnügen mit hohem Unterhaltungswert, denen einige von uns gerne nachkommen. Doch mit Schwertkampf nach historischen Quellen haben sie nur sehr wenig gemein, auch wenn Ausübende der genannten Disziplinen von dem bei Stahl auf Stahl erworbenen Wissen profitieren können.

• Wenn dieser Ansatz dir gefällt, führt Dich Dein Weg vielleicht früher oder später in unsere Fechtschule.

► Frankfurt am Main, 2017, Richard Cole (Stahl auf Stahl)

  • del.icio.us
  • Digg
  • Webnews.de
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Tipd
  • Tumblr
  • Yahoo! Bookmarks
  • Print
  • email
  • Live
  • Diggita
  • LinkedIn
  • Linkter
  • N4G
  • Netvibes
  • Twitter